Sanierung der Weisachbrücke, Tragelhöchstädt

Bestandsschonende Sanierung einer historischen Natursteinbogenbrücke in Uehlfeld

Die GS SCHENK Naturstein-Abteilung führte die bestandsschonende Sanierung der historischen Natursteinbogenbrücke durch. Mittels Restaurierung und Neuteilen von Sandsteinen, neue Widerlager und einer Tragplatte aus Stahlbeton ist die statische Sicherheit der schönen Brücke im Uehlfelder Ortsteil Tragelhöchstädt nun gewährleistet.

Das Erscheinungsbild der steinernen Brücke sollte erhalten bleiben. Das bestehende Tragsystem wurde durch eine aufliegende Tragplatte aus Stahlbeton verstärkt, neu abgedichtet und asphaltiert. Die gealterten und durch Erosion geschwächten Mauerwerke der Brückenstirnseiten und Brüstungen wurden restauriert und repariert.

Alle Maßnahmen richteten sich nach dem höchsten Erhaltungsgrad der historischen Substanz. Daher galt es, möglichst viel des bestehenden Bauwerkes in die neue Brückennutzung einzubringen.

Projektdetails zu Sanierung der Weisachbrücke, Tragelhöchstädt

  • Objektstandort: Uehlfeld, Ortsteil Tragelhöchstädt
  • Baubeginn: Mai 2014
  • Fertigstellung: Juli 2014
  • Umfang: Steinmetzarbeiten, Tief- und Erdbau, Betonbau
  • Bausumme: ca. 125.000 €
  • Auftraggeber: Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken
  • Ansprechpartner: Roland Meier, Steintechniker und Steinmetzmeister
  • Telefon: +49 (0)911 37275-37
  • E-Mail: info@gs-schenk.de

Standort des Projektes in Tragelhöchstädt