Tullnau Carrée Bürogebäude, Nürnberg

Architektur und Technik am Wöhrder See

Fast 12.000 m² Nutzfläche, 1.000 t verbauter Stahl, dazu rund 5.500 m³ Beton: Das Tullnau Carrée, unmittelbar am Wöhrder See gelegen, gehört zu den ambitioniertesten Nürnberger Büroprojekten der vergangenen Jahre. Bauherr des Projekts ist die Envi Con Asset GmbH, die später in die Tullnau Carrée GmbH umfirmiert wurde.

Mehr als die Hälfte der gesamten Bürofläche wird nach der Fertigstellung den rund 230 Mitarbeitern am Standort der Envi Con zur Verfügung stehen; über 5.000 m² Gewerbefläche sollten später weiteren Mietern zugute kommen.

Im Zuge des Gesamtprojektes war die GS SCHENK sowohl für sämtliche Rohbauarbeiten als auch für die Sichtbetonfassade des Projektes verantwortlich. Als zusätzliche Leistung kam die Errichtung der Bauteilkühlung in den Stahlbetondecken für beide Gebäudeabschnitte hinzu.

Sämtliche Aufgaben, welche die GS SCHENK übernommen hatte, konnten dabei planmäßig zwischen Juli 2011 und Dezember 2012 abgeschlossen werden.

Projektdetails zu Tullnau Carrée Bürogebäude, Nürnberg

  • Objektstandort: Am Tullnaupark, Nürnberg
  • Baubeginn: Juli 2011
  • Fertigstellung: Dezember 2012
  • Nutzfläche: 11.600 m²
  • Verbautes Material: 1.000 t Stahl
  • Bausumme: 5,5 Mio. €
  • Auftraggeber: Tullnau Carrée GmbH
  • Ansprechpartner: Roland Taubmann
  • Telefon: +49 (0)911 37275-55
  • E-Mail: info@gs-schenk.de

Standort des Projektes in Nürnberg


Aktuelle Projekte unter „Rohbau”
Referenzen unter „Rohbau”
Unter „BAUEN - Rohbau” finden Sie noch folgende Punkte